zurück
weiter
EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey
Saison 1980 / 1981 Regionalliga Süd

Regionalliga-Aufsteiger Bayreuth verpflichtet mit dem früher für den 2.Bundesligisten Nürnberg spielenden Willi Janker sowie dem Deutschkanadier Frank Ascher zwei neue Abwehrspieler. Dazu kommen die beiden Stürmer Franz Wilhelm und Klaus Endres. Auch auf der Torhüterposition gibt es einen Neuzugang. Der Deutschkanadier Jörg Knetsch (früher ERC Schwenningen) soll Gegentore verhindern.

Beim Regionalliga-Aufsteiger SV Bayreuth gibt man das Saisonziel mit Platz 3 bis 5 aus. Kalkuliert wird mit einem Zuschauerschnitt von 1.800. Kapitän des Aufsteigers ist Joachim Plattner. Der Saisonstart missglückt allerdings, man startet mit einer 2:5 Niederlage beim DEC Frillensee/Inzell. Eine Woche später zum Regionalliga-Heimdebüt gegen den EV Fürstenfeldbruck sehen 2.880 Zuschauer einen 9:2 Erfolg des SVB. Zitat aus dem Nordbayerischen Kurier "2.880 Zuschauer verwandelten das städtische Kunsteisstadion in einen Hexenkessel". Verteidiger John Campbell, der an diesem Tag seinen 24. Geburtstag feiert, machte sich selbst ein Geschenk und trug sich in die Torschützenliste ein.

Beim Spiel in Regensburg am 14.November erzielt John Campbell einen kuriosen Treffer. Bereits nach 23 Sekunden donnert er einen Weitschuss knapp neben das Gehäuse, den zurückprallenden Puck lenkt Regensburg-Keeper Frank ins eigene Tor.

Auffällig in dieser Saison ist die Tatsache das der SVB nicht mehr über nur eine starke Sturmreihe verfügt, sondern das die Reihen ausgeglichener sind als in den Vorjahren. Zudem haben die Bayreuther deutliche Vorteile im konditionellen Bereich, sodas sie immer im Schludrittel noch etwas zulegen können.

Beim 15:2 Schützenfest gegen den TSV Farchant mitte November kehren mit den beiden Neuzugängen Willi Janker und Frank Ascher zwei Langzeitverletzte zurück in den Kader.

Im Schlagerspiel Ende November in Oberstdorf entführt der SVB überraschend mit einem 6:5 Auswärtssieg die Punkte beim Titelfavoriten Nummer eins.

Zum Auswärtsspiel nach Königsbrunn begleiten die Bayreuther 150 Schlachtenbummler und der SVB kann dieses Spiel mit 6:4 für sich entscheiden. Damit gehört der SVB endgültig zum Kreis der engeren Titelanwärter.

Eine Woche später kommt es zum direkten Rückspiel gegen die Königsbrunner. Vor fast ausverkauften Haus (3.300 Zuschauer) erzielen die Oberfranken mit einem Doppelschlag innerhalb von 36 Sekunden im letzten Drittel die Vorentscheidung. War es der Frust, der TSV-Stürmer Bertele trieb? Er zettelte jedenfalls eine Keilerei an die mit Recht mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe geahndet wurde. Mann des Abends war allerdings der Königsbrunner Torhüter Gorcia der reihenweise gute Einschussmöglichkeiten der Bayreuther vereitelte. Als er in der 51.Minute einen platzierten Schlagschuss von Bayreuths Verteidiger John Campbell entschärfte, zollten ihm die Bayreuther Eishockeyfans Sonderbeifall für seine Klasseleistung.

Am 14.Dezember gibt der Tabellenzweite TSV Trostberg seine Visitenkarte beim Tabellenführer Bayreuth ab. Mit 10:4 kann man auch den nächsten Verfolger innerhalb einer Woche abschütteln. Damit feiert der SVB seinen 9.Sieg in Folge nach der Auftaktpleite in Inzell. Spielertrainer Gerhard Schmid gibt sein Comeback nach längerer Verletzungspause (Muskelfaserriss).

Das Auswärtsspiel in Farchant findet fast unter Auschluß der Öffentlichkeit statt. Lediglich 20 Zuschauer verirren sich in das Olympiastadion nach Garmisch-Partenkirchen. Bereits beim Aufwärmen kommt es zu kleineren Reibereien auf dem Eis zwischen beiden Mannschaften und so versuchte Farchant auch während des gesamten Spiels mit unfairen Attacken die Angrifssmaschinerie des SV Bayreuth zu unterbinden. Davon lässt sich der Tabellenführer aus der Wagnerstadt aber nicht beirren und gewinnt mit 10:0 und Qualifiziert sich als erstes Team bereits vorzeitig für die Aufstiegsrunde zur Oberliga.

Zahlreiche Fanbusse begleiten den SVB zum Auswärtsspiel am 21.Dezember nach Gaißach. Nach der Schlußsirene (5:3 Sieg des SVB) überreichen die Fans den Spielern Weihnachtsgeschenke.

Nach den Weihnachtsfeiertagen absolviert die SVB-Truppe ein freiwilliges Trainingspensum was die eigene Bereitschaft für weitere Erfolge des Teams unterstreicht.

Der SVB stellt einen Besucherrekord nach dem anderen auf. Die Fans strömen in Scharen. 3.600 Besucher (ausverkauft) verfolgen im Dezember den 5:3 Erfolg über den EV Regensburg.

Anfang Januar begleiten den SVB 5 Fan-Busse zu einem bedeutungslos gewordenen Punktspiel nach Fürstenfeldbruck. Das Spiel gewinnen die Bayreuther mit 6:5.

Am 10.Januar beim Heimspiel gegen den EC Oberstdorf (9:2 Sieg) bestreitet Kapitän Joachim Plattner sein 100. Spiel für den SVB. Dabei gelingt im auch noch das 100. Saisontor. Konditionswunder John Campbell absolviert in diesem Spiel sagenhafte 58 Spielminuten auf dem Eis. Er "gönnt" sich lediglich eine 2-Minuten Zeitstrafe zum verschnaufen. Dies ist bei weitem nicht das einzige Spiel bei Campbell mit solch einem geleisteten Pensum. Immer wieder steht John Campbell geschlagene 60 Spielminuten auf dem Eis.

Die Vorrunde beendet der Aufsteiger aus der Wagnerstadt auf Platz 1 mit einem Punktekonto von 30:2.

Am zweiten Spieltag der Aufstiegsrunde kassiert der SV Bayreuth beim Verfolger EC Oberstdorf erst seine zweite Saisonniederlage. Damit geht eine stolze Serie des Aufsteigers nach 16 gewonnenen Spielen zu Ende.

Beim Heimspiel gegen den TSV Königsbrunn fliegen die Fäuste. Bayreuths Bob Horton und der Königsbrunner H.Bertele liefern sich einen minutenlangen Fight der auch liegend auf dem Eis weitergeführt wird.Vorausgegangen waren überharte Aktionen des Königsbrunners, der bereist nach 50 Sekunden John Campbell am Ohr verletzt hatte. Der SVB beantwortete die unfaire Gästespielweise mit einem 8:2 Heimsieg.

Anfang März startet der SVB zu einem Trainingsaufenthalt nach Canazel / Südtirol um sich auf den Saisonendspurt vorzubereiten.

Zum letzten Aufstiegsrundenspiel zu Hause gegen Oberliga-Mitaufsteiger EC Oberstdorf kehrt Verteidiger Willi Janker nach Wochenlanger Verletzungspause wieder zurück in den Kader. Dafür muß Vollstrecker Klaus Endres wegen einer Schlüsselbeinprellung pausieren. Nach dem 8:5 Sieg gratuliert Oberbürgermeister Hans Walter Wild mit Blumen, und in der Kabine fliesst der Sekt.

Schließlich wird der SVB mit 43:5 Punkten und einem Torverhältnis von 160:75 Meister der Regionalliga Süd und steigt in die Oberliga Süd auf!

In den anschließenden Duellen mit dem Meister der Regionalliga Nord holt sich der SVB auch noch die Deutsche Regionalliga Meisterschaft. Der Königsborner SV wird mit 8:3 und 10:2 bezwungen. Damit tritt der SVB erstmals in bundesdeutsche Rampenlicht.

Zum Saisonabschluß scheitert ein weiterer Versuch allerdings mit einem Minikader von nur 10 Spielern, den klassenhöheren Nachbarn VER Selb zu bezwingen und man zieht mit 5:11 erneut den kürzeren.

MANNSCHAFT REGIONALLIGA SÜD 1980 / 1981

Mannschaft 1980 / 1981

Stehend von links: Kapitän Plattner, Fritsch, Janker, Spielertrainer Schmid, Sobeck, L.Schmid, W.Schmid, Wilhelm, Ullmann
Knieend von links: Hartmann, Horton, Endres, Knetsch, Campbell

EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey

EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey
MANNSCHAFTSSTATISTIKMAN
NSCHAFTSSTATISTIK
Position
Nummer
Name
Spiele
Tore
Assists
Punkte
Strafen
Nationalität
Im Verein seit
Torhüter
1
Käs, Freddy
9
0
0
0
0
Deutschland
1976
2
Knetsch, Jörg
26
0
0
0
0
Deutschland
NEU ERC Schwenningen
21
Schultze, Helmut
6
0
0
0
0
Deutschland
1979










Verteidigung
4
Campbell, John
26
12
19
31
6
Kanada
1979
5
Sobeck, Klaus
17
0
0
0
0
Deutschland
NEU SVB-Nachwuchs
6
Ascher, Frank
3
0
0
0
0
Deutschland
NEU
9
Kahler, Klaus
11
0
0
0
0
Deutschland
1976
18
Fritsch, Dieter
26
1
1
2
0
Deutschland
1979
20
Hartmann, Harald
12
0
0
0
0
Deutschland
1978
21
Janker, Wilhelm
19
5
1
6
0
Deutschland
NEU SG Nürnberg










Sturm
3
Endres, Klaus
26
38
21
59
2
Deutschland
NEU DEC Inzell
7
Ebeling, Dieter
8
0
1
1
0
Deutschland
1979
8
Wilhelm, Franz
25
9
1
10
17
Deutschland
NEU SG Nürnberg
10
Schmid, Lothar
26
28
20
48
6
Deutschland
1978
11
Horton, Bob
26
61
33
94
17
Kanada
1979
12
Plattner, Joachim
25
7
7
14
0
Deutschland
1976
15
Schmid, Gerhard
19
5
3
8
12
Deutschland
1978
16
Schmid, Wolfgang
23
10
10
20
0
Deutschland
1979
19
Ullmann, Peter
11
2
1
3
0
Deutschland
1978










Trainer
Schmid, Gerhard
Deutschland
1978
EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey
TABELLE REGIONALLIGA SÜD HAUPTRUNDE
EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey
1.
SV Bayreuth
30:2
109:47
2.
EC Oberstdorf
26:6
116:60
3.
TSV Trostberg
21:11
91:74
4.
TSV Königsbrunn
18:14
81:72
5.
DEC Frillensee-Inzell
14:18
50:71
6.
EV Regensburg
13.19
68:72
7.
EV Fürstenfeldbruck
11:21
78:80
8.
SC Gaißach
10:22
72:85
9.
TSV Farchant
1:31
47:150
EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey
TABELLE AUFSTIEGSRUNDE ZUR OBERLIGA
EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey
1.
SV Bayreuth
43:5
160:75
2.
EC Oberstdorf
40:8
165:92
3.
TSV Trostberg
25:23
117:116
4.
DEC Frillensee
21:27
83.99
5.
TSV Königsbrunn
18:30
107:120

ERGEBNISSE

Freundschaftsspiel 19.09.80
ERC Ingolstadt
-SV Bayreuth
5:4
(1:0)(1:2)(3:2)
2.000 Zuschauer
Freundschaftsspiel 05.10.80
EHC Klostersee
-SV Bayreuth
5:4
(2:1)(1:0)(2:3)
500 Zuschauer
Freundschaftsspiel 19.10.80
SV Bayreuth
-ERC Ingolstadt
3:6
(0:2)(2:0)(1:4)
1.800 Zuschauer
Freundschaftsspiel 24.10.80
SV Bayreuth
-EHC Klostersee
5:3
(0:1)(3:0)(2:2)
1.200 Zuschauer
Hauptrunde 31.10.80
DEC Frillensee-Inzell
-SV Bayreuth
5:2
(1:0)(2:1)(2:1)
400 Zuschauer
Hauptrunde 02.11.80
TSV Trostberg
-SV Bayreuth
3:6
(1:1)(0:4)(2:1)
400 Zuschauer
Hauptrunde 09.11.80
SV Bayreuth
-EV Fürstenfeldbruck
9:2
(2:0)(3:1)(4:1)
2.800 Zuschauer
Hauptrunde 14.11.80
EV Regensburg
-SV Bayreuth
3:6
(1:2)(0:2)(2:2)
800 Zuschauer
Hauptrunde 16.11.80
SV Bayreuth
-TSV Farchant
15:2
(5:0)(7:1)(3:1)
2.300 Zuschauer
Hauptrunde 23.11.80
SV Bayreuth
-SC Gaißach
8:5
(2:1)(3:1)(3:3)
3.500 Zuschauer
Hauptrunde 29.11.80
EC Oberstdorf
-SV Bayreuth
5:6
(2:3)(2:2)(1:1)
150 Zuschauer
Hauptrunde 30.11.80
TSV Königsbrunn
-SV Bayreuth
4:6
(1:2)(1:1)(2:3)
500 Zuschauer
Hauptrunde 07.12.80
SV Bayreuth
-TSV Königsbrunn
3:1
(1:0)(0:1)(2:0)
3.300 Zuschauer
Hauptrunde 14.12.80
SV Bayreuth
-TSV Trostberg
10:4
(3:1)(3:1)(4:2)
3.000 Zuschauer
Hauptrunde 20.12.80
TSV Farchant
-SV Bayreuth
0:10
(0:4)(0:1)(0:5)
20 Zuschauer
Hauptrunde 21.12.80
SC Gaißach
-SV Bayreuth
3:5
(1:1)(2:1)(0:3)
300 Zuschauer
Hauptrunde 28.12.80
SV Bayreuth
-EV Regensburg
5:3
(1:0)(2:1)(2:2)
ausv. 3.600 Zuschauer
Hauptrunde 04.01.81
EV Fürstenfeldbruck
-SV Bayreuth
5:6
(3:1)(1:1)(1:4)
300 Zuschauer
Hauptrunde 10.01.81
SV Bayreuth
-EC Oberstdorf
9:2
(2:0)(1:1)(6:1)
2.850 Zuschauer
Hauptrunde 17.01.81
SV Bayreuth
-DEC Frillensee-Inzell
3:0
(0:0)(1:0)(2:0)
2.400 Zuschauer
Aufstiegsrunde 01.02.81
SV Bayreuth
-DEC Frillensee-Inzell
7:5
(3:1)(2:2)(2:2)
2.200 Zuschauer
Aufstiegsrunde 08.02.81
EC Oberstdorf
-SV Bayreuth
6:2
(2:1)(2:1)(2:0)
800 Zuschauer
Aufstiegsrunde 15.02.81
SV Bayreuth
-TSV Trostberg
9:1
(1:0)(1:0)(7:1)
2.200 Zuschauer
Aufstiegsrunde 20.02.81
SV Bayreuth
-TSV Königsbrunn
8:2
(1:0)(3:1)(4:1)
1.750 Zuschauer
Aufstiegsrunde 22.02.81
TSV Königsbrunn
-SV Bayreuth
2:7
(0:2)(0:2)(2:3)
Aufstiegsrunde 27.02.81
TSV Trostberg
-SV Bayreuth
5:8
(1:2)(1:3)(3:3)
300 Zuschauer
Freundschaftsspiel 02.03.81
HC Fassa / Italien
-SV Bayreuth
8:9
(3:0)(3:0)(5:1)
600 Zuschauer
Aufstiegsrunde 04.03.81
DEC Frillensee-Inzell
-SV Bayreuth
2:2
(1:1)(1:0)(0:1)
150 Zuschauer
Aufstiegsrunde 08.03.81
SV Bayreuth
-EC Oberstdorf
8:5
(3:2)(0:2)(5:1)
2.750 Zuschauer
RL Meisterschaft 15.03.81
SV Bayreuth
-SV Königsborn
8:3
(2:1)(1:0)(5:2)
2.800 Zuschauer
RL Meisterschaft 22.03.81
SV Königsborn
-SV Bayreuth
2:10
(2:4)(0:2)(0:4)
2.000 Zuschauer
Freundschaftsspiel 24.03.81
VER Selb
-SV Bayreuth
11:5
(3:2)(2:3)(6:0)
1.500 Zuschauer

Quelle: Nordbayerischer Kurier, SV Bayreuth
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
                                                                                                                                        www.bayreuther-eishockey.de