zurück
weiter

Saison 1991 / 1992 2.Bundesliga Süd

Nach gut 8-monatiger Bauzeit wird die mit rund 900 Sitzplätzen neu gebaute Tribüne fertiggestellt. Über 3 Millionen DM kostet die Erweiterung des Eisstadions.

Nach 6 Jahren verlässt Walter Deisenberger den SVB und wechselt zum Oberligisten EHC Klostersee. 8 neue Spieler müssen ins Team integriert werden. Neuer Trainer beim SVB wird Paul Sommer vom TSV Peißenberg.

Als Ziel wird die Qualifikation für die neue eingleisige 2 Bundesliga im nächsten Jahr ausgegeben. Das heisst, es muß mindestens Platz 5 in der Hauptrunde, in der darauffolgenden Zwischenrunde muß Platz 8 erreicht werden. Damit gehört die Aufteilung zwischen 2.Bundesliga Nord und Süd im nächsten Jahr der Vergangenheit an. Das es schwer werden wird zeigt die Tatsache, das alle Clubs enorm aufgerüstet haben um sich zu qualifizieren.

Hoffnungsträger sind unter anderem der 22-jährige und 15-fache deutsche Nationalspieler Jürgen Trattner vom SB Rosenheim.

Neuer Hauptsponsor wird NKD. Der Kontrakt gilt zunächst für 2 Jahre. Desweiteren wird der VIP-Bereich renoviert.

Zum traditionellen Stadionfest, das diesmal in der Oberfrankenhalle stattfindet, kommen 1.800 Besucher.

Der Eishockeyförderkreis zählt inzwischen 160 Mitglieder.

Topscorer Pierre Rioux bricht sich bereits am dritten Spieltag zu Beginn den Daumen und fehlt dem SVB.

Noch im Oktober verpflichtet der SVB den Kanadier Doug Wickenheiser vom Schweizer Erstligisten EV Zug.

Am 13.Oktober wird der VIP-Raum nach der Renovierung offiziell übergeben.

Der SVB schliesst die Hauptrunde auf Platz 5 und mit 4 Punkten Vorsprung auf den sechstplatzierten SC Memmingen ab und Qualifiziert sich für die Zwischenrunde. Damit ist die erste Hürde erflogreich genommen.

Im Dezember wird auch das neue Parkhaus an der Albrecht-Dürer-Strasse fertig. Damit gehören die Parkplatzprobleme endlich der Vergangenheit an.

Peter Weigl verlässt den SVB Richtung Deggendorfer EC, Douglas Wickenheiser geht zum AC Klagenfurt nach Österreich.

Ohne Probleme erreicht der SVB auch die Qualifikation für die neue eingleisige 2.Bundesliga. Platz 6 und 9 Punkte Vorsprung auf den 9.Rang stehen am Ende dieser Zwischenrunde. 16:2 Punkte zu Hause demonstrieren die Heimstärke der Oberfranken.

Zu Beginn der Aufstiegsrunde legt der SVB einen schlechten Start hin. 2 Niederlagen zum Auftakt bedeuten gleich den letzten Platz da alle anderen Mannschaften bereits gepunktet haben.

Das Verletzungspech scheint auch in dieser Saion nicht abzureißen. Nachdem Dietmar Habnitt wegen einer Kniescheibenverletzung pausieren muß und Anthony Brenner sich mit einer Mittelfußknochenabsplitterung herumplagt, Stürmer Ron Noack einen Innenbandschaden erleidet, ist für Joachim Stowasser die Saion gar nach einem Innenbandriß am Knie zu Ende.

Am 23.Februar kommt es abermals zum Frankenderby gegen die 80`ger aus Nürnberg. Vor der Rekordkulisse von 4.400 Zuschauer verliert der SVB aber 1:3.

Beim Rückspiel in Nürnberg aber trumpft der SVB mit 7:1 auf und revanchiert sich für die Hinspielniederlage. Der Nordbayerische Kurier titelt "Rumpfteam demontierte hohen Favoriten".
 MANNSCHAFT 1991 / 1992

Hintere Reihe von links: x
Mittlere Reihe von links: x
Vordere Reihe von links: x









MANNSCHAFTSSTATISTIK


 2.BUNDESLIGA SÜD HAUPTRUNDE



2.BUNDESLIGA ZWISCHENRUNDE





AUFSTIEGSRUNDE ZUR 1.BUNDESLIGA


ERGEBNISSE


Quelle: Nordbayerischer Kurier, SV Bayreuth

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
                                                                                                                                        www.bayreuther-eishockey.de