zurück
weiter

Saison 2006 / 2007 Bezirksliga Nord
EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey

Am 10.April erfolgt die Gründung des EHC Bayreuth als Nachfolgeverein des insolventen ESV Bayreuth.

Am 19. April um 11.28 Uhr ist es offiziell: Per Fax bestätigt das Registergericht die Eintragung eines neuen Vereins, der EHC Bayreuth betritt die Sportbühne! Vorsitzender wird der 50-jährige Werner Prüschenk, unterstütz von Sven Judas, Jörg Bischoff, Schatzmeisterin Sabine Schuster und Norbert Struck.

"Wir beginnen ohne Schulden oder Altlasten. Wir sind Idealisten mit einem Herz für das Bayreuther Eishockey und möchten was Neues aufbauen." so die neue Vorstandschaft des EHC.

Der Zusatz "die Tigers" wurde aus finanziellen Aspekten gewählt damit die 12 Trikotsätze der Nachwuchsmannschaften im Wert von 15.000 Euro weiterbenutzt werden können.

Die Mannschaft soll aus eigenen Junioren, Studenten und einheimischen Spielern bestehen. Man will keinerlei finanzielle Risiken eingehen und hat einigen auswärtigen Spieleranfragen eine Absage erteilt. Im Juni gibt man die Verpflichtung des ehemaligen SVB-Stürmerstars Don Langlois bekannt. Der fast 50-jährige gab erst beim SVB Oldstarspiel im März eine Kostprobe seiner immer noch spielerischen Klasse. Langlois scherzend: "Ich habe noch nie in einer solch intellegenten Mannschaft wie jetzt in Bayreuth gespielt. Immerhin haben wir 6 Studenten unter uns". Ebenso stellt sich Ex-Nationaltorwart Udo Döhler wieder zur Verfügung.


Als Ziel gibt die Vereinsführung vor die Saison mit einem finanziellen Plus abzuschließen. Wenn dabei auch noch Platz 1 rausspringt hätte man nichts dagegen. Aber das finanzielle hat Vorrang.

Der Etat beträgt 85.000 Euro. Der Eintrittspreis für einen Erwachsenen liegt bei 5,50 Euro bei freier Platzwahl (Steh-oder Sitzplatz).

Bei der Heimspielpremiere im Testspiel gegen den EHC 80 Nürnberg am 01.Oktober erzielt Thorsten Ziegler um genau 20.52 Uhr mit einem sehenswerten Direktschuß auf Vorlage von Michael Hohenberger das erste Tor in der Vereinshistorie des EHC. Gegen den Klassenhöheren ambitionierten Landesligisten bezieht man zwar die erwartete 2:9 Niederlage, allerdings kommen 445 zahlende Zuschauer um den neuen Verein unter Augenschein zu nehmen. Der Nordbayerischer Kurier schreibt in seiner Ausgabe: " Zuschauerresonanz weckt Hoffnungen"


Im ersten Kräftemessen mit dem zwei Klassen höher spielenden Nachbarn EV Pegnitz kassiert der EHC eine 3:7 Heimniederlage.

Das erste Pflichtspiel endet mit einer Überraschung für den EHC. Im Pokalspiel beim klassenhöheren EV Moosburg siegen die Zimmermann-Schützlinge mit 5:2 und schaffen sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel eine Woche später in Bayreuth.

Die Saisonpremiere gelingt mit einem 12:5 Heimsieg gegen die 1b-Vertretung des ERC Ingolstadt und einem darauffolgenden 14:3 Auswärtserfolg beim EC Pfaffenhofen 1b.

Sein bisher schwerstes Spiel muß der EHC am 06.November mit nur 13 Feldspieler beim EHC Regensburg austragen und landet einen 7:4 Arbeitssieg.

Am 05.Dezember kassiert man beim ESV Würzburg mit 5:6 die erste Saisonniederlage und man verliert vor dem Gipfelduell gegen Amberg die Tabellenführung.

Beim darauffolgenden Topspiel zu Hause gegen Tabellenführer EC 2000 Amberg übernimmt der EHC vor 420 Zuschauer wieder die Spitzenposition mit einem 8:3 Sieg. Der Grundstock wurde im 2.Drittel gelegt als man die Gäste mit Dynamik und hohem Tempo regelrecht ausspielte.


Beim Bayernkrug Pokalspiel zu Hause gegen den klassenhöheren Spitzenreiter VER Selb sehen 1.530 Zuschauer (Vereinsrekord) einen kampfstarken EHC der sich mit 2:4 ordentlich aus der Affäre zieht und der Landesligist erst in der vorletzten Minute das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden kann. Das Rückspiel dominieren die Hochfranken vor 1.700 Zuschauer allerdings klar mit 7:0, nachdem der EHC auf 8 Spieler verzichten muß und mit einem Rumpfteam antritt.

Am 07.Januar erobern die Bayreuther mit einem 6:3 Auswärtssieg bei der 1b-Vertretung des Deggendorfer SC die Tabellenführung vom ESV Würzburg wieder zurück.

Im Auswärtsspiel am 14.Januar beim ERC Ingolstadt 1b (16:4 Punkte) gelingt dem EHC (18:2 Punkte) 8 Sekunden vor Ende des Spiels der 4:4 Ausgleich. Die Bayreuther nahmen Torwart Döhler zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und das Risiko wurde mit dem Tor von Ziegler belohnt. Damit konnte ein weiterer Konkurrent um den Aufstieg erstmal auf Distanz gehalten werden.

Im Heimspiel gegen Würzburg hätte der EHC die vorzeitige Meisterschaft feiern können, allerdings erreicht man vor 700 Zuschauer nach einer 4:1 Führung gegen die Unterfranken nur ein 4:4 Remis.

Das Auswärtsspiel im Februar 2007 in Amberg verwandeln die Bayreuther Schlachtenbummler zu einem Heimspiel. Aufgrund finanzieller Unterstützung konnten 3 Fanbusse organisiert werden, dazu gesellten sich zahlreiche Fans die mit dem eigenen Auto angereist waren. 350 EHC-Fans unter den 500 Zuschauern feierten durch den 6:2 Sieg des EHC die Meisterschaft und den gleichzeitigen Aufstieg in die Landesliga.

Im Halbfinale um die Bayerische Meisterschaft unterliegen die Schützlinge von Spielertrainer Marco Zimmernmann dem Ost-Meister ESV Gebensbach zu Hause mit 1:3. Nachdem bereits auch das Hinspiel mt 3:5 verloren ging spielt der EHC nur noch um Platz 3.

Der Zuschauerzuspruch liegt am Ende der Saison bei 490 Besuchern im Schnitt und die Tigers bleiben die ganze Saison zu Hause in Punktspielen unbesiegt!

Aktuell hat der EHC 188 Vereinsmitglieder.

Zufriedenheiten in allen Punkten herrscht beim EHC nach Abschluß der ersten Saison. Der Aufstieg wurde geschafft und die Zuschauer-Erwartungen wurden übertroffen. Damit schließt der Verein die Saison mit einem Plus ab. Darüberhinaus konnten 5 Junioren fest in die erste Mannschaft eingebaut werden.


MANNSCHAFT BEZIRKSLIGA NORD 2006 / 2007

Mannschaft Bezirksliga

Hintere Reihe von links:B.Wagner, Zimmer, Walther, Götz, Panzer, Waldner, Runge, Carbone, Diener
Mittlere Reihe von links: Vorsitzende Bischoff, Judas, Prüschenk, Co-Trainer Körber, Hohenberger, Ziegler, Böhner, S.Wagner, Parkmann, Hausner, Langlois,Physiotherapeut Augustin, Konditionstrainer Repovic, Materialwart Caligari
Vordere Reihe von links: Dippold, Brandstädter, Kiesl, Döhler, Spielertrainer Zimmermann, Graf, Hornig

EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey

EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey
MANNSCHAFTSSTATISTIK

EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey
 BEZIRKSLIGA NORD HAUPTRUNDE
EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey
EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey

EHC Bayreuth SV Bayreuth ESV Bayreuth Tigers Eishockey

ERGEBNISSE


Quelle: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth



_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
                                                                                                                                        www.bayreuther-eishockey.de