zurück
weiter

Saison 1989 / 1990 2.Bundesliga Süd

Als Saisonziel wird erneut das Erreichen der Aufstiegsrunde zur 1.Bundesliga ausgegeben.

Die Stadt Bayreuth signalisiert im Sommer eine neue Sitzplatztribüne an der Seite zur Oberfrankenhalle bauen zu wollen. Die Tribüne soll zur kommenden Saison 1990 / 1991 mit ca. 800 Sitzplätzen fertiggestellt sein.

Neuer Geschäftsfüher wird Kurt Fraunholz, neuer Nachwuchstrainer Michael Wanner.

Der SVB ist der einzige der drei Bayreuther Spitzenvereine, der nicht von Sponsoren abhängig ist. Weit über 50 Prozent des Etat decken die Zuschauereinnahmen. Nur 30 Prozent die Werbeeinnahmen, den Rest machen Spenden und sonstige Zuwendungen.

Bob Crawford (EV Regensburg) und Toni Krinner (Mannheimer ERC) verlassen den SVB. 5 Neuzugänge muß Coach Hans Zach in die Mannschaft integrieren. Vom EC Ratingen verpflichtet der SVB den Frankokanadier Pierre Rioux. Der ehemalige Kanadische Junioren-Nationalspieler unterschreibt einen 2-Jahresvertrag.

Der SVB rückt zum ersten Mal von seinen Vereinsfarben Gelb-Schwarz im Trikot ab. Das neue Spieleroutfit für die diese Saison ist nun pink und weiss.

Vom Start weg setzt sich der SVB gleich in der Spitzengruppe mit 7:1 Punkten fest.

Am sechsten Spieltag erwischt es den SV Bayreuth beim heimstarken EV Stuttgart mit der ersten Saisonniederlage (3:4)

Den aufkommenden Unmut der Fans, dass man bei Durchsagen oft kein Wort versteht und die Mannschaftsvorstellung nicht mehr wie in den Jahren zuvor zelebriert wird, entgegnet Stadionsprecher Klaus Leppert und erklärt, das die Lautsprecheranlage im Bayreutehr Eisstadion nicht geeignet sei für eine einzelne Spielervorstellung vor dem Spiel, da mit der Anlage keine Wechselschaltung zwischen Musik und Ansage möglich ist. Die Stadt Bayreuth stellt aber in Aussicht, eine neue Lautsprecheranlage für die kommende Saison zu installieren.

Zur Halbzeit der Hauptrunde liegt der SVB auf Rang zwei mit 7 Punkten Vorsprung auf den fünftplatzierten Augsburger EV.

Mitte Dezember verstärkt Stürmer Anthony Brenner vom Krefelder EV den SVB.

Mittlerweile hat der SVB eine Siegesserie mit 17 Siegen in Folge.

Am 30.Spieltag übernimmt Bayreuth die Tabellenführung in der 2.Bundesliga Süd.

Es entwickelt sich ein spannender Zweikampf zwischen Bayreuth und dem fränkischen Rivalen EHC 80 Nürnberg um die Meisterschaft.

Vor ausverkauften Haus in Nürnberg schafft es der EHC 80 auch im vierten Spiel der Saison nicht, die Bayreuther zu besiegen. Mit 7:1 behält der SVB die Oberhand in Nürnberg und bleibt weiterhin die Nummer 1 in Nordbayern!

Nach Beendigung der Hauptrunde stellt der SVB mit Pierre Rioux (108 Punkte) den besten Scorer und den erfolgreichsten Torjäger (59 Treffer). Jeff Pyle wird mit 100 Punkten zweitbester Scorer der gesamten Liga.

Bereits im Januar verlängern die beiden Publikumslieblinge Jeff Pyle und Pierre Rioux ihre Verträge um 2 Jahre. Auch Walter Deisenberger verlängert seinen Kontrakt um ein Jahr und geht in seine mittlerweile 6.Saison beim SVB. Auch Anton Doll und Hans-Georg Eder verlängern um ein weiteres Jahr.

Am 9.Spieltag der Aufstiegsrunde zur 1.Bundesliga zieht der SVB mit Tabellenfüherer ESV Kaufbeuren nach Punkten gleich. 14:4 Punkte stehen nun auf dem Konto der Oberfranken.

Beim erneuten Frankenderby gegen den EHC 80 Nürnberg am 16.März schwappt zum ertsen Mal die La Ola Welle durch das Bayreuther Eisstadion und erzeugt südländische Stimmung beim 9:2 Erfolg gegen die Norisstädter.

Im Auswärstsspiel beim EHC Freiburg trifft Anton Doll in der 3.Spielminute der Puck so unglücklich am Fuß, das er sich einen Mittelfußknochenbruch zuzieht. Unglaublicherweise spielt Ivan Doll noch die gesamte Partie mit dem gebrochenen Fuß zu Ende. Auch Bernhard Kaminski wird verletzt und zieht sich einen Innenbandriß im Knie zu. Damit fällt die Parade-Verteidigerreihe für den Rest der Aufstiegsrunde aus.

Erneut gewinnt der SVB die deutsche Zweitligameisterschaft. Gegen den ECD Sauerland gelingt zu Hause ein 6:4 Erfolg nachdem man schon in Iserlohn mit 5:3 gewann.

Pierre Rioux holt mit 24 Toren und 27 Assists den ersten Platz der Scorerwertung in der Aufstiegsrunde.

Goalie Udo Döhler verzeichnet in dieser Saison 6 Shutouts.

Bei den Heimspielen gegen EV Füssen (15:0) und ESC Wolfsburg (16:1) erzielt Bayreuths Kanadischer Sturmtank Pierre Rioux jeweils 5 Tore und 3 Vorlagen.


 MANNSCHAFT 2.BUNDESLIGA SÜD 1989 / 1990










MANNSCHAFTSSTATISTIK


 TABELLE 2.BUNDESLIGA SÜD HAUPTRUNDE



TABELLE AUFSTIEGSRUNDE ZUR 1.BUNDESLIGA






ERGEBNISSE


Quelle: Nordbayerischer Kurier, SV Bayreuth
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
                                                                                                                                        www.bayreuther-eishockey.de