zurück
weiter

Saison 1994 / 1995 Bezirksliga Gruppe 1


Bei einem Informationsabend am 11.Januar 1994 im Glenk-Saal wird der aktuelle Stand der Dinge verkündet. Ein Nachfolgeverein für den SVB ist in Sicht, die neue Mannschaft soll auf den eigenen Junioren aufgebaut und mit einigen erfahrenen Spieler verstärkt werden.

24 Gründungsmitglieder, darunter Oberbürgermeister Dr.Dieter Mronz, Ex-Oberbürgermeister Hans Walter Wild und Manfred Kreitmeier heben bei der Gründungsversammlung am 15.März 1994 den ESV Bayreuth aus der Taufe. Alfred Zapf wird zum 1.Vorsitzenden gewählt. Aber es kommt noch bei der Gründungsversammlung zum Eklat. Nachdem Alfred Zapf nicht seinen zweiten "Wunsch"Vorsitzenden bekommt, tritt er noch an diesem Abend von seinem Posten als 1.Vorsitzender zurück. Allerdings stellt sich Alfred Zapf als Berater zur Verfügung, was der neue Vorstand Konrad Böhner dankend annimmt. Kurz darauf kommen noch weitere unerwartete Probleme auf den neuen Verein zu, legt der Eisenbahnersportverein Bayreuth doch Einspruch wegen der Abkürzung ESVB ein. Nach Gesprächen wird der Einspruch aber wieder zurückgezogen. Anschließend ist keine Bank in Bayreuth bereit dem Verein ein Konto einzurichten. Schließlich erklärt sich die Schmidt-Bank aber dazu bereit. Die Geschäftsstelle, die von der Stadt angemietet wird kann wieder genutzt werden und ein Nutzungsvertrag für das Eisstadion beinhaltet, das die Bandenwerbung weiterhin 100-prozentig dem Verein zu
kommt.

Bei einem Testspiel vor 800 Zuschauer gegen den benachbarten Bayernligisten EV Pegnitz kassieren die Bayreuther Junioren allerdings eine 3:14 Niederlage und bringt die Erkenntnis, das die Distanz für die einheimischen Junioren zum Seniorenlager größer als erwartet ist.
.
Markus Weingran
Markus Weingran

Hauptsponsor bleibt die Firma NKD, der Vertrag wird noch am Abend der Gründungsversammlung unterschrieben. NKD-Geschäftsführer Burkhard Hellbach wird auch einstimmig von den Mitgliedern zum neuen Präsidenten des Vereins gewählt.

Der gesamte Jugendbereich soll in Zukunft durch Sponsoren und Mitgliederbeiträge finanziert werden.

Für die erste Mannschaft stehen 100.000,- DM zur Verfügung. Durch die Bandenwerbung werden rund 150.000,- DM eingenommen. Weitere 30.000 bis 50.000,- DM sollen durch Mitgliederbeiträge dazu kommen.

Sieben Wochen nach Vereinsgründung verzeichnet der Verein schon die stolze Zahl von 375 Mitgliedern.

Der ESVB hat noch Hoffnungen höherklassig eingestuft zu werden, muß nun aber doch in der untersten Spielklasse (Bezirksliga) antreten. Nachdem keine erste und zweite Mannschaft in der gleichen Spielklasse antreten dürfen, spielt die 1b Mannschaft (Ice-Hoppers) als ERC Selb 1b.

Erster Trainer wird der frühere Nationalspieler (6 Einsätze für Deutschland) und SVB-Spieler Franz-Xaver Müller. Der 38-jährige unterschreibt einen Vertrag als Spielertrainer für 2 Jahre.

Erster Neuzugang im neugegründeten Nachfolgeverein des SVB wird der 25-jährige Markus Weingran vom Oberligisten Schalker Haie


Der Saisonetat wird mit über 300.000,-DM beziffert, das Ziel ist der sofortige Aufstieg in die Landesliga. Der Mitgliederstand beträgt knapp 500. Kalkuliert wird mit einem Schnitt von 300 Besuchern.

Als Torhüter wird Rückkehrer Siegfried Bärnreuther verpflichtet, der für den SV Bayreuth mehrere Zweitligaeinsätze absolvierte. Doch nur kurz währt die Freude der Verantwortlichen, muß sich Sigfried Bärnreuther doch einer Operation unterziehen und fällt voraussichtlich bis Novemebr aus.

Als starken Ersatz für den verletzten Siggi Bärnreuther holt man vom Erstligisten ERC Selb Torhüter Mario Ciccarelli.

Ein Kandaier verstärkt den ESVB bei seinem gesteckten Aufstiegsziel. Der 23-jährige Timothy Kehler spielte zuletzt in der höchsten Liga Australiens.

An Dauerkarten setzt der ESVB 138 Tickets ab.

Zum ersten Testspiel am 23.Septemebr gegen den EC Erkersreuth kommen 800 zahlende Zuschauer. Interessierte Premierengäste sind die letztjährigen SVB-Spieler Anton Doll, Dietmar Habnitt, Marco Zimmermann und Horst Bärnreuther. Dazu Anton Doll "Die erfreuliche Zuschauerzahl ist der sichtbare Beweis dafür, das Eishockey einfach zu Bayreuth gehört".

Beim Testspiel gegen den drei Klassen höherspielenden ERV Schweinfurt zieht sich der neugegründete ESV Bayreuth gut aus der Affäre. Vor der beachtlichen Kulisse von 1.000 Zuschauer unterliegt man den Schweinfurtern nur 3:5. Eine Massenschlägerei auf dem Eis nur Sekunden nach der Schlußsirene endet mit 4 Spieldauerdisziplinarstrafen und einer Matchstrafe für den Auslöser der Keilerei. Der Schweinfurter Brenner streckte ESVB-Stürmer Markus Weingran nieder, der von der Starfbank aufs Eis lief. Danach flogen die Fäuste.

Vom ersten Spieltag an übernimmt der ESVB die Tabellenführung.

Das erste "richtige" Auswärtsspiel beim EV Weiden 1b verwandeln mehrere hundert mitgereiste Bayreuther Schlachtenbummler zu einem weiteren Heimspiel und die Tigers erzielen einen weiteren zweistelligen Sieg. 14:4 werden die Oberpfälzer bezwungen.

Nach drei Spieltagen hat der ESVB schon einige Verletzte zu beklagen. Frank Mazuryk (doppelter Bänderriß) Florian Müller (Knieeingriff, 8 Wochen Pause), Hans-Peter Horstmann (Schulterverletzung) und Holger Zimmermann (Knieverletzung).

Nach dem 16:0 Schützenfest gegen den EC Erkersreuth kritisiert ECE-Spielertrainer Fischer den Verband. "Bayreuth ist eigentlich kein Gegner für die Bezirksliga. Der neue Verein hätte höher eingstuft werden müssen".

In der ersten Pokalrunde treffen die Tigers gleich auf den Titelverteidiger und aktuellen Tabellenführer der höherklassigen Landesliga, EC Höchstadt. Die Höchstadter Verantwortlichen schossen sich dabei allerdings ein Eigentor, hatten Sie doch im Vorferld wiederholt von einer ausverkauften Eishalle (2.000 Zuschauer) gesprochen. Der ESVB hätte weit mehr als die ihm zugeschickten 60 Karten an die Bayreuther Fans verkaufen können. Anwesend waren dann allerdings nur 1.000 Zuschauer... Nach dem 6:2 Erfolg in Höchstadt behalten die Oberfranken auch in Rückspiel mit 8:2 die Oberhand und schalten die Höchstadter aus. Im Rückspiel in Bayreuth verletzt ECH-Verteidiger Späth ESVB-Stürmer Lukas Fof bei einem brutalen Bandencheck. Bei der anschließenden Keilerei gibts Spieldauerstrafen für ECH Spieler Späth und ESVB-Verteidiger Hans-Peter Horstmann.

Aufgrund des unerwarteten guten Zuschauerinteresse der letzten Wochen öffnet der Verein ab sofort eine zweite Stadionkasse um langes warten zu vermeiden.

Am 13.November kommt es zum Privatspielvergleich gegen den DEL-Club EHC 80 Nürnberg. 1.300 Zuschauer erleben zwar eine 1:12 Niederlage, aber spielerisch ließen die Tigers einen 6-Klassen Unterschied nicht erkennen. Getrübt wurde der Vergleich nur durch die unnötigen Faustschläge von Nürnbergs Klaus Birk (gegen Richard Kala) der mit 5 plus Spieldauerstrafe zurecht das Eis verlassen musste.

Im Spitzenspiel beim EV Pegnitz 1b fegt der Tigers-Express die Pegnitzer mit 24:2 vom Eis. Über 300 Tiger-Fans sorgen für ein weiteres "Heimspiel". Bemerkenswert ist auch die Tatsache das der ESVB keine einzige Strafminute erhält.

Am 3.Dezember kommt es nach Spielschluß im Pokalspiel beim SV Hof zu Zuschauerausschreitungen. Extra aus Selb angereiste "Fans" des dortigen Erstligisten hatten sich mit den ESVB-Fans angelegt. Ein Bayreuther Fan erleitet dabei einen Knöchelbruch.

Beim 7:0 Auswärtssieg gegen den EC Erkersreuth 1b überschreitet Bayreuth nach nur 6 Spielen bereits die 100-Tore Marke.

Am 17.Dezember in Mitterteich verlässt der ESVB zum ersten Mal als Verlierer das Eis. Mit 6:3 gewinnen die Stiftländer. Bayreuth fühlt sich von den Schiedsrichtern verschaukelt, erhält der ESVB doch 140(!) Strafminuten, der EHC Mitterteich dagegen nur 8. Mitterteich erzielt dabei alle Tore in Überzahl.

Am 13.Spieltag zu Hause gegen die Creußen Chiefs erzielen die Wagnerstädter beim 23:1 Sieg schon das 200. Saisontor(!)

Am 19.Februar kommt es zum Kreisderby gegen den 2 Klassen höherspielenden EV Pegnitz. Mit 7:1 behalten die Bayreuther in Pegnitz vor 1.100 Zuschauer die Oberhand, und sind damit die regionale Nr.1!

Über 500 Zuschauer warten am 26.Februar vergeblich auf das Rückspiel im Halbfinale um die Bayerische Bezirklsligameisterschaft. Die Gäste geraten in einen Stau und treffen erst 2 Stunden nach dem geplanten Spielbeginn um 20 Uhr in Bayreuth ein. Die Stadt Bayreuth untersagt aber daraufhin den Anpfiff, da die Lärmbelästigung weit nach Mitternacht den Anwohner nicht zumutbar wäre. Nachdem die Oberbayern nicht bereit sind nocheinmal nach Bayreuth anzureisen wird das Spiel zugunsten des ESVB gewertet.

Das gesteckte Ziel vom Gewinn des Bayernkrug konnte nicht erreicht werden.

Zum Bezirksliga-Meisterschaftsfinalrückspiel am 19.März 1995 in Memmingen startet der Fanclub Ostkurve wieder einen Sonderzug. 250 Fans begleiten die Tigers zu einem dramatischen Spiel. 34 Sekunden vor Schluß erzielt Memmingen mit einem Fernschuß das entscheidende 8:2 (damit reichte der 5-Tore Vorsprung aus dem Hinspiel nicht mehr), nachdem Ceeper Mario Ciccarelli einen Moment unkonzentriert war und auf die Bayreuther Bank blickte, die eine Auszeit signalisierte.

Der vom Bayernligisten EV Pegnitz gekommene 19-jährige Markus Schwindl avanciert gleich in seiner ersten Saison für den ESVB zum Leistungsträger und einem der
besten Scorer in der ganzen Liga.

Auffällig sind die vielen Strafzeiten der jungen ESVB-Truppe, die auf fehlende Erfahrung zurückzuführen ist.

Den Tigers wird eine besondere Ehre zuteil. DEL-Club EHC 80 Nürnberg lädt den ESV Bayreuth zu seiner Saisonabschlußfeier ein. Mit einem verkürzten Privatspiel über 3x10 Minuten.

Auch Erstligist 1.EV Weiden lädt den ESV Bayreuth zu seinem Saison-Abschlußfest mit einem freundschaftlichen Vergleich ein.

Zum Saisonabschluß kommt es zu einem freundschaftlichen Vergleich mit dem weißrussischen Club EC Belstal. Verstärkt mit den ehemaligen SVB-Spielern Horst Bärnreuther, Thorsten Steffens, Toni Brenner, Anton Doll, Marc Thumm, Marco Zimmermann und Josef Preuß.

Am Ende der ersten Saison pilgern im Schnitt knapp 850 Besucher zu allen Heimspielen. Der Mitgliederstand beträgt 375.

Die erste Saison wird mit einem beachtlichen Plus von 78.000 DM abgeschlossen!

Am 17.April 1994 erlebt das Bayreuther Eisstadion seine Länderspielpremiere mit der Begegnung Deutschland gegen Tschechien.

 MANNSCHAFT BEZIRKSLIGA GRUPPE I 1994 / 1995

Hintere Reihe von links: x
Mittlere Reihe von links: x
Vordere Reihe von links: x









MANNSCHAFTSSTATISTIK

Position Nummer Name Spiele Tore Assists Punkte Strafen Nationalität Im Verein seit
Torhüter
1
Ciccarelli, Mario
14
0
0
0
4
NEU
2
Bärnreuther, Siggi
13
0
3
4
29
NEU 
Dünkel, Stephan
3
0
0
0
0
NEU
Kießling, Michael
1
0
0
0
0
NEU










Verteidigung
4
Müller, Franz-Xaver
23
12
23
35
39
NEU
5
Horstmann, Hans-Peter
23
10
27
37
98
NEU
6
Weiß, Dieter
23
5
8
13
4
NEU
8
Richter, Sören
13
1
8
9
8
NEU
10
Kala, Richard
26
22
27
49
58
NEU
13
Schuberth, Marko
15
11
11
22
2
NEU
21
Erhardt, Andre
26
3
12
15
12
NEU
23
Jainz, Eric
9
2
3
5
0
NEU










Sturm
7
Schüssel, Frank
18
7
10
17
13
NEU
9
Schwindl, Markus
19
41
50
91
53
NEU EV Pegnitz
11
Schneider, Uwe
25
24
46
70
12
NEU 
12
Müller, Florian
4
2
2
4
2
NEU
14
Kehler, Timothy
24
71
71
142
72
NEU
15
Fof, Lukas
25
18
29
47
22
NEU 
17
Weingran, Markus
27
56
61
117
60
NEU Schalker Haie
18
Oertel, Frank
15
4
7
11
9
NEU
19
Staib, Rene
24
29
28
57
100
NEU
20
Mazuryk, Frank
21
17
22
39
16
NEU
24
Zimmermann, Holger
25
22
26
48
28
NEU
25
Cameron, Stephan
15
4
2
6
6
NEU










Trainer
Müller, Franz-Xaver NEU

 BEZIRKSLIGA GRUPPE 1





ERGEBNISSE

Freundschaftsspiel 23.09.94
ESV Bayreuth
-EC Erkersreuth
14:4
(8:0)(3:2)(3:2)
800 Zuschauer
Freundschaftsspiel 30.09.94
ESV Bayreuth
-ERV Schweinfurt
3:5
(1:2)(1:3)(1:0)
1.000 Zuschauer
Freundschaftsspiel 01.10.94
EC Erkersreuth
-ESV Bayreuth
4:9
(2:3)(1:3)(1:3)
20 Zuschauer
Freundschaftsspiel 07.10.94
ESV Bayreuth
-Creußen Chiefs
30:0
(9:0)(11:0)(10:0)
620 Zuschauer
Freundschaftsspiel 09.10.94
ESV Bayreuth
-EHC Stiftland Mitterteich
8:3
(3:2)(4:1)(1:0)
720 Zuschauer
Freundschaftsspiel 14.10.94
ESV Bayreuth
-SV Hof
29:1
(15:1)(8:0)(6:0)
700 Zuschauer
Pokalspiel 15.10.94
EC Höchstadt
-ESV Bayreuth
2:6
(0:2)(2:2)(0:2)
1.000 Zuschauer
Hauptrunde 21.10.94
Creußen Chiefs
-ESV Bayreuth
0:24
(0:6)(0:8)(0:10)
910 Zuschauer
Hauptrunde 30.10.94
1.EV Weiden 1b
-ESV Bayreuth
4:14
(0:6)(2:4)(2:4)
350 Zuschauer
Hauptrunde 04.11.94
ESV Bayreuth
-EC Erkersreuth 1b
16:0
(6:0)(4:0)(6:0)
820 Zuschauer
Pokalspiel 11.11.94
ESV Bayreuth
-EC Höchstadt
8:2
(4:1)(2:0)(2:1)
900 Zuschauer
Freundschaftsspiel 13.11.94
ESV Bayreuth
-EHC 80 Nürnberg
1:12
(0:4)(1:3)(0:5)
1.300 Zuschauer
Hauptrunde 18.11.94
ESV Bayreuth
-EHC Kulmbach
16:0
(5:0)(7:0)(4:0)
730 Zuschauer
Hauptrunde 20.11.94
EV Pegnitz 1b
-ESV Bayreuth
2:24
(1:5)(0:13)(1:6)
550 Zuschauer
Hauptrunde 25.11.94
EC Erkersreuth 1b
-ESV Bayreuth
0:7
(0:3)(0:1)(0:3)
650 Zuschauer
Hauptrunde 02.12.94
ERC Selb 1b
-ESV Bayreuth
1:21
(0:8)(0:5)(1:8)
670 Zuschauer
Pokalspiel 03.12.94
SV Hof
-ESV Bayreuth
4:15
(2:4)(1:3)(1:8)
200 Zuschauer
Hauptrunde 04.12.94
1.EHC Wunsiedel
-ESV Bayreuth
1:14
(0:6)(0:3)(1:5)
250 Zuschauer
Hauptrunde 09.12.94
ESV Bayreuth
-EHC Stiftland Mitterteich
9:4
(3:3)(4:1)(2:0)
760 Zuschauer
Hauptrunde 17.12.94
EHC Stiftland Mitterteich
-ESV Bayreuth
6:3
(1:0)(2:2)(3:1)
650 Zuschauer
Pokalspiel 18.12.94
ESV Bayreuth
-SV Hof
19:2
(7:1)(3:1)(9:0)
560 Zuschauer
Hauptrunde 06.01.95
ESV Bayreuth
-1.EV Weiden 1b
18:0
(2:0)(6:0)(10:0)
650 Zuschauer
Hauptrunde 07.01.95
EHC Kulmbach
-ESV Bayreuth
1:12
(1:4)(0:4)(0:4)
200 Zuschauer
Hauptrunde 13.01.95
ESV Bayreuth
-Creußen Chiefs
23:1
(6:1)(5:0)(12:0)
470 Zuschauer
Pokalspiel 20.01.95
ESV Bayreuth
-ESV Würzburg
6:2
(0:0)(4:1)(2:1)
700 Zuschauer
Pokalspiel 22.01.95
ESV Würzburg
-ESV Bayreuth
5:5
(2:3)(2:0)(1:2)
300 Zuschauer
Hauptrunde 27.01.95
ESV Bayreuth
-ERC Selb 1b
14:1
(7:1)(4:0)(3:0)
450 Zuschauer
Hauptrunde 03.02.95
ESV Bayreuth
-EV Pegnitz 1b
29:0
(5:0)(11:0)(13:0)
540 Zuschauer
Freundschaftsspiel 10.02.95
ESV Bayreuth
-ESC Vilshofen
5:9
(3:3)(2:1)(0:5)
450 Zuschauer
Hauptrunde 17.02.95
ESV Bayreuth
-1.EHC Wunsiedel
28:1
(7:0)(10:0)(11:1)
530 Zuschauer
Freundschaftsspiel 19.02.95
EV Pegnitz
-ESV Bayreuth
1:7
(0:3)(1:2)(0:2)
1.100 Zuschauer
Meisterschaft 24.02.95
ESV Bayreuth
-EV Germering 1b
5:0
(0:0)(0:0)(0:0)
500 Zuschauer
Meisterschaft 26.02.95
EV Germering 1b
-ESV Bayreuth
1:12
(0:3)(1:3)(0:6)
100 Zuschauer
Pokalspiel 03.03.95
ESV Bayreuth
-TSV Waldkirchen
20:3
(8:1)(4:1)(8:1)
700 Zuschauer
Pokalspiel 05.03.95
TSV Waldkirchen
-ESV Bayreuth
5:8
(0:1)(2:4)(3:3)
200 Zuschauer
Pokalspiel 10.03.95
ESV Bayreuth
-EA Kempten
5:5
(2:3)(2:2)(1:0)
810 Zuschauer
Pokalspiel 12.03.95
EA Kempten
-ESV Bayreuth
8:1
(4:1)(4:0)(0:0)
1.000 Zuschauer
Meisterschaft 17.03.95
ESV Bayreuth
-EHC Memmingen
11:6
(3:1)(2:4)(6:1)
1.000 Zuschauer
Meisterschaft 18.03.95
EHC Memmingen
-ESV Bayreuth
8:2
(3:0)(2:1)(3:1)
2.000 Zuschauer
Freundschaftsspiel 19.03.95
EHC 80 Nürnberg
-ESV Bayreuth
6:1
x
2.000 Zuschauer
Freundschaftsspiel 25.03.95
ESV Bayreuth
-EC Belstal
9:5
x
600 Zuschauer
Freundschaftsspiel 31.03.95
1.EV Weiden
-ESV Bayreuth
13:3
(3:0)(3:2)(7:1)
1.000 Zuschauer

Quelle: Nordbayerischer Kurier, ESV Bayreuth



_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
                                                                                                                                        www.bayreuther-eishockey.de